AiLe (愛樂)

Online-Stätte für (asiatische) Kampf- & Bewegungskünste

Publikationen


(Vortrag Universität zu Köln 2019;
Bildrechte der Studentin J. freigegeben)

Ein gaaanz  k l e i n  wenig Literatur

Hier stelle ich Fachartikel, Vorträge bzw. Vortragsmaterialien ein (Download über Spalte Anmerkung; Ansicht ggf. über Spalte Nummer). Auch wenn ich heute vieles/ manches anders schreiben würde/sehe, sind sie vlt. nicht uninteressant.


Fachartikel (Peer-Reviewed)


Nummer

Titel

Anmerkung

1)
Ewald 2008-2010/2019

Methodendada[ismus] & Jeet Kune Do - oder:
Was hat Paul Feyerabend mit Bruce Lee zu tun?

Vortrag in den Hochschulsemestern 1 (TN) bis 3 sowie 2019 als Gastdozent an der Universität zu Köln in der VL 'Einführung in die Wissenschaftstheorie und soz. For-schungsmethoden' von PD Dr. S. Karduck: a) Skript (2008/2009-2010/2019-2020)
[seit 2020 für die Anthologie überarbeitet]
b) Materialien (2009-2010/2019)
c) Video (2019)

2)
Ewald 2009

[Foucault, Bushido & Budo]:
Überlegungen zu Macht- und Selbstverhältnissen bei Michel Foucault und deren mögliche Bedeutungen für (europäische) Ausblicke auf die Samurai und die Budo-Kampfkünste.

Eine Universitätshausarbeit (2. Semester).

3)
Ewald 2015a

„Bruce Lee ey...bester Mann!“ - oder:
Martial Arts in der Jugendhilfe?
An martial arts studies orientierte Vorüberlegungen zu Herausforderungen kampfkunstpädagogischer Maßnahmen.

Eine Projektarbeit aus der Erzieherausbildung (Mittelstufe).

4)
Ewald 2015b

‚Kämpfen‘ in der Grundschule? – oder:
Anleihen bei Spielen zur Bewegungsfreude, Ringen, Rangeln und Raufen sowie Martial & Meditation Arts als Basis einer AG (alias „Ringen, Rangeln, Raufen und mehr in der Grundschule“) inklusive performativem Projektteil mit Kindern im Grundschulalter.

Eine Projektarbeit aus der Erzieherausbildung (Anerkennungsjahr).

5)
Ewald 2016

Contextualizing/Fanning out mediating factors of
developmental outcome of martial arts practice:
Streifzüge zu Kulturgebundenheit, subjektiven
Aneignungsprozessen und Integrativer Therapie.

Zur KuK Fachtagung 2016:
Fachartikel/Vortrag/Material.

6)
Ewald 2018a

Zur Konzeption eines Selbstschutztrainings
(Selbstbehauptung und Selbstverteidigung)
in der Mädchenarbeit: Tentative Positionen und
Abarbeitung an Quellen und Themen.

Konzeptionshintergrundartikel für die Selfdefensebox Cologne.

7)
Ewald 2018b

“Nicht beim ersten Blick stehen bleiben“:
[Kurze] (Fachwissenschaftliche) Einwürfe zu sexualisierter Gewalt an sowie zu Ansätzen der Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungsarbeit mit Kindern und Jugendlichen.

Vortragsartikel & -materialien im Rahmen der Selfdefensebox Cologne für die Veranstaltung 'Kinderschutz & Präventions 'des Fußballverbands Mittelrhein (Bonn).

8)
Ewald et al 2017ff.

Depressionen –  integrativ-multiperspektivische Materialien mit Streifzügen zu sozialen, kulturellen, ökologischen, therapeutischen und ästhetischen Aspekten des Depressionsthemas
- Ein Arbeitspapier -

Ausgehend von einer Hausarbeit (Krings), wurde der Text v.a. mit kulturbezogenen Aspekten vertieft (Ewald) und therapeutisch ergänzt (Petzold).

9)
Ewald 2019

Frauenselbstverteidigungstraining und Steigerung der Selbstwirksamkeitserwartung:
Ein fortführender Grundlagenartikel mit Blick auf entsprechende Studien.

Grundlagenartikel für die Selfdefensebox Cologne; wurde Beitrag zur Festgabe an Prof. Hilarion Petzold zum 75. Geburtstag 2019.

10)
Ewald [& Coesfeld] 2023


Einleitung zur Anthologie [(Asiatische)] Kampf- & Bewegungskünste (KuB): Kulturgeschichte, Gewaltprävention & Therapie.

Kurzeinleitung zur KuB-Anthologie in der VÖ-Fassung bzw. als eigenes Manuskript.

 


Reviews/Berichte


Nummer

Titel

Anmerkung

1)
Ewald 2022

Rezension:
Praktische Sozialpsychotherapie (Tyrer & Tyrer bzw. Orth 2021)

Rezension für den
Schattauer-Verlag
.

2)
Ewald 2023

Rezension:
Buddhistische Basics für Psycho-therapeuten
(Anderssen-Reuster & von Brück 2022)

Rezension für den
Schattauer-Verlag
.

3)
Ewald 2023


Rezension:
Handbuch Körperpsychotherapie
(Marlock et al 2023)

Rezension für den
Schattauer-Verlag
.



Work-in-progress


Nummer

Titel

Anmerkung

1)
Ewald (in Vorbereitung A)
2020ff. (280+ Seiten)

Kampfkunst & Therapie – Anthologie & Projektkoordinator ‚auf dem Wege‘

Ursprünglicher 'Nullnummer'-Beitrag zur EAG-Anthologie.
Fort(-)geführt nach Neuangang der Anthologie durch das KSM.

2)
Ewald (in Vorbereitung B)
2020ff.
(200+ Seiten)

Biographiearbeit: Medien ⥂ Kampfkunst & Sexualität?
Ein konvivialer Gastbeitrag

Der Text fasst die Thematik von Medieneinfluss breit wie persönlich:
Neben dem Klischee des Elderly Martial Arts Masters geht es v.a. um Positionsarbeit zu SAITOs 'Beautiful Fighting Girl'-Ausführungen. Dazu erfolgen weit greifende, teilweise bis in Kindheit oder Jugend zurückreichende, biographisch-therapeutische Einbettungen/Korrekturen, was den Text zu einem persönlichen macht. Er ist aber als hilfreich vermeint, soll Mut machen, ganz konkretes Beispiel für (angehende) Budotherapeuten zwecks innerer-äußerer Haltungsarbeit sein, wobei letztes Thema auch sachlich über das Eigene hinaus bearbeitet wird.
Wegen der persönlichen Prägung wird der Text - auch nach Fertigstellung - nicht frei öffentlich zugänglich gemacht; (Lektüre-) Anfragen können aber bei plausbilem Interesse per Mail gestellt werden.